Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Am Wochenende erwartet die Fans des Oelsnitzer Volleyballs ein packender Heimspieltag. Bereits um 12.00 Uhr fliegen die Bälle in der Sporthalle Oelsnitz. In der Bezirksliga Chemnitz empfängt die 2. Herrenmannschaft des VSV den Tabellenzweiten SG Mauersberg und den Tabellenführer SV Fortschritt Crimmitschau. Um 12.00 Uhr steht die erste Partie gegen die Männer aus dem Erzgebirge an. Sie haben bislang erst vier Spiele absolviert, sind aber das noch einzige Team ohne Niederlage. Mit viel Selbstvertrauen und einem erfahrenen Kader werden die Mauersberger auch in Oelsnitz ihre weiße Weste wahren wollen. Im Anschluss an diese Partie empfangen die Sperken den SV Fortschritt Crimmitschau. Gegen dieses Team setzten sich die Oelsnitzer im Halbfinale des Bezirkspokals mit 3:0 durch. Morgen werden die Karten jedoch neu gemischt und die Gäste sind mittlerweile besser in Form und sogar Tabellenführer der Bezirksliga. Die Sperken erwarten als Aufsteiger zwei sehr starke Gegner und zwei packende Spiele, in denen die Gäste mit der Favoritenrolle aufs Parkett treten. Der VSV-Sechser tritt mit vollem Kader an und damit bestehen zahlreiche Wechseloptionen.

Am Abend steht dann in der 3. Liga Ost ein ganz besonderer Leckerbissen auf dem Spielplan. Die Sperken empfangen im Sachsenderby den direkten Verfolger VC Zschopau. Diese Konstellation war so vor der Saison nicht zu erwarten. Die Erzgebirger sind seid 2013 fester Bestandteil der 3. Liga und überzeugen vor allem durch enorm starke Feldabwehr und überlegtes Angriffspiel. In den Reihen der Gäste steht mit Stefan Timm auch ein ehemaliger VSV-Akteur der zwischenzeitlich in der 2. Bundesliga beim GSVE Delitzsch Erfahrungen sammelte. Dass die Oelsnitzer nach acht Spielen mit sechs Siegen auf Rang 3 der Tabelle liegen, sorgt weiterhin für Furore und Anerkennung und war so nicht zu erwarten. Die Sperken gehen daher mit viel Selbstvertrauen in diese Partie und wollen ihre Heimstärke voll ausspielen. Das letzte Pflichtspiel beider Kontrahenten gab es in der Regionalliga-Saison 2011/12. Damals gewannen die Sperken beide Saisonspiele, lagen am Saisonende dennoch knapp hinter dem VC Zschopau der als Tabellenerster direkt in die 2. Bundesliga aufstieg. Morgen nun steht endlich wieder ein Derby an, der VSV freut sich auf zahlreiche Unterstützung und verspricht ein packendes Spiel.

Es wird auch diesmal einen Liveticker geben. 

Am vergangenen Wochenende haben die beiden ersten Mannschaften auswärts gepunktet. Beide Teams spielten am Sonntag.

Die Drittligaherren zeigten beim TSV Friedberg eine souveräne Vorstellung und gewannen mit 3:0. Spielbericht

Die 1. Damenmannschaft war am Sonntag zu Gast beim Jacober Volleyballverein. Hier konnten die Damen die Siegesserie fortsetzen und mit einem 3:1-Erfolg die Tabellenführung verteidigen.

Den "Großen" gleich getan haben es die Jugendmannschaften der U20wl (3:1 gegen den VfB Schöneck) und der U18ml (jeweils 3:0 gegen Lok Adorf und anschließend gegen Eintracht Reichenbach). Hier gibts´s mehr zu lesen!

Die 1. Herrenmannschaft des VSV Oelsnitz ist am kommenden Wochenende auf fremdem Parkett gefordert. Die Männer um Trainer Jan Pretscheck reisen zum Tabellensiebten TSV Friedberg. Diese haben in sechs Spielen bislang jeweils drei Siege und drei Niederlagen zu verbuchen. In eigener Halle gelang bislang nur ein Sieg, diese Statistik werden die Bayern am Sonntag sicherlich gerne aufbessern wollen.

Dem werden die Sperken alles an Einsatz und Siegeswillen entgegensetzen. Da dürfte auch die Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den bärenstarken ASV Dachau keine Rolle mehr spielen. Dieses Spiel ist abgehakt und die VSV-Männen blicken optimistisch in die nächste Partie. Mit 14 Punkten und dem 3. Tabellenplatz kann man entspannt nach Friedberg reisen und mit viel Spielfreude vielleicht die nächsten Punkte einfahren.

Spielbeginn in Friedberg ist am Sonntag um 15.00 Uhr.  

Die Spielgemeinschaft des VSV Oelsnitz und VSV Fortuna Göltzschtal holt in der U20 männlich den Bezirksmeistertitel!
 
Nach den Siegen gegen den Hennersdorfer SV und den SSV St. Egidien ging es gegen den VC Zschopau in ein echtes Finale.
Doch auch hier waren die starken Vogtländer nicht zu schlagen: Sie gewannen letztendlich ohne Satzverlust den Titel!
Damit geht es für den VSV am 18.03.2018 zu den Sachsenmeisterschaften.
 
Lest mehr hier!
 

 

Die beiden Oelsnitzer Herrenmannschaften konnten am Wochenende nicht punkten. Die 1. Herrenmannschaft musste die erste Heimniederlage einstecken. Gegen sehr starke Dachauer unterlagen sie mit 0:3.

Die 2. Herrenmannschaft erwischte beim TSV Blau-Weiß Röhrsdorf einen schlechten Tag und unterlag den clever spielenden Gastgebern mit 1:3.

Besser machte es die 1. Damenmannschaft. Sie gewann beide Heimspiele gegen die Volleys Zwickau mit 3:0 und gegen den SV Ortmannsdorf II mit 3:1. Nach 5 Siegen aus 5 Spielen führen die Mädels die Tabelle der Bezirksklasse Chemnitz West an. 

Drittligaspitzenspiel in Oelsnitz

Die 1. Herrenmannschaft des VSV Oelsnitz empfängt am Samstag den Tabellendritten ASV Dachau zum Spitzenspiel der Dritten Liga Ost. Mit dem ASV Dachau kommt ein Verein mit Historie in die Teppichstadt. In den 1990er Jahren zählte die Männermannschaft des ASV unter Trainer Stelian Moculescu zu den führenden Teams in Deutschland. Größte Erfolge waren die Deutsche Meisterschaft 1995 und 1996, der DVV-Pokalsieg 1997 und das Erreichen des Finales der Championsleague 1996.

Allerdings geriet der ASV aus finanziellen Gründen in Schwierigkeiten. Nach einem Umbruch und dem Abstieg in die 2. Bundesliga konnte der sofortige Aufstieg in die Bundesliga erreicht werden. Nach erneuten finanziellen Problemen folgte 2002 der Zwangsabstieg in die Regionalliga. Nach zwischenzeitlichen Wiederaufstiegen in die 1. Bundesliga, spielt die 1. Herrenmannschaft nun in der 3. Liga. Doch mit den Erfolgen aus besten Tagen hat die jetzige Mannschaft nichts mehr zu tun. Durch konsequente Jugendarbeit konnte der ASV immer wieder bei bayerischen und deutschen Meisterschaften Titel erringen. Ein Teil dieser erfolgreichen Spieler steht nun im Kader der Dachauer, das Durchschnittsalter beträgt gerade einmal 18 Jahre. Die Gäste trainieren teilweise bis zu fünfmal pro Woche und sind ein eingespieltes Team. Dies untermauerten sie in dieser Saison mit vier Siegen aus sechs Spielen. Damit liegen sie in Lauerstellung direkt hinter der Überraschungsmannschaft des VSV Oelsnitz.

Die Sperken wollen nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende beim Ligaprimus VC Gotha wieder zurück in die Erfolgsspur. Insbesondere in eigener Halle wurde in dieser Saison noch kein Satz abgegeben. Dies kann gerne so bleiben und Pretscheck-Schützlinge haben daher fleißig an den Defiziten der Vorwoche gearbeitet. Die Zuschauer erwartet ein packendes Spiel und die Oelsnitzer freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Es wird auch wieder einen Liveticker zum Spiel geben. 

Die 2. Herrenmannschaft will ebenfalls wieder punkten und die Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigen. Dazu reisen die Männer um Spielertrainer Andre Möckel zum TSV Blau-Weiß Röhrsdorf. Der TSV zeigte in der vergangenen Woche bei der WSG Oberreichenbach eine sehr starke Vorstellung und wird im Heimspiel alles daran setzen erneut zu punkten. Der Kader der Oelsnitzer ist voll besetzt und mit einer konzentrierten Leistung soll der vierte Saisonsieg eingefahren werden. Anpfiff in Röhrsdorf ist um 14 Uhr.