Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Da ist das Ding! Unsere 2. Mannschaft hat am Samstag in Chemnitz das Finale des Bezirkspokales mit 3:0 gegen den Oberwiesenthaler SV gewonnen. Hier gibt es den Spielbericht.

Die 1. Herrenmannschaft konnte indes ihr letztes Spiel des Kalenderjahres nicht gewinnen. Im Sachsenderby unterlagen die Jungs beim VC Dresden mit 1:3 und rutschen auf Rang 5 der Tabelle ab. 


Der VSV lädt auch in diesem Jahr alle interessierten Sportler zu seinem traditionellen Abspeckturnier ein. 

Es findet in diesem Jahr am 27.12.2017 statt.

Die Auslosung beginnt um 16.00 Uhr, die Halle ist ab 15.30 Uhr geöffnet. 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen schönen Volleyballnachmittag. 

Am kommenden Samstag bestreiten die beiden Männermannschaften des VSV Oelsnitz die letzten Pflichtspiele in diesem Kalenderjahr. Die 1. Herrenmannschaft beendet mit einem Auswärtsspiel eine, schon vor diesem Spiel, sehr erfolgreiche Hinrunde. Die Drittligaherren reisen zum Sachsenderby zum VC Dresden. Diese Partie birgt besonderes Spannungspotential, stehen mit Trainer Jan Pretscheck und den beiden Spielern Christian Heymann und Benjamin Hofmann gleich drei Dresdner Akteure auf Seiten der Sperken. VSV-Trainer Pretscheck rechnet mit einer besonders großen Zuschauerkulisse, viele seiner Freunde und Bekannten werden sich dieses Spiel nicht entgehen lassen wollen. Und natürlich wollen beide Teams dieses prestigeträchtige Duell gewinnen. Zumal die Sperken als Aufsteiger deutlich besser platziert sind, als die Elbestädter die im letzten Jahr noch in der 2. Bundesliga spielten. Die Partie wird um 20.00 Uhr angepfiffen und mit Sicherheit viele Emotionen und tolle Ballwechsel bieten. Für die Fans des VSV Oelsnitz wird es wieder einen Liveticker geben.

Für die 2. Herrenmannschaft steht am Samstag um 15 Uhr das Bezirkspokalfinale auf dem Programm. Gegner in Chemnitz wird der Bezirksligist SV Oberwiesenthal sein. Mit den Erzgebirgern duellierten sich die Oelsnitzer in der letzten Saison noch in der Bezirksklasse Chemnitz West. Jeweils einen Sieg und eine Niederlage gab es für beide Teams. Das Pokalfinale hat indes einen besonderen Charme. Denn genau gegen Oberwiesenthal gewann der VSV Oelsnitz vor 22 Jahren zum letzten Mal den Bezirkspokal. Damals war es die 1. Mannschaft um Trainer Ekkehard Brückner. Danach stiegen die VSV-Männer in die Landesebene auf und durften daher am Bezirkspokal nicht mehr teilnehmen. Nun schickt sich die 2. Mannschaft an, den Pokal wieder ins Vogtland zu holen. Als Bezirksligist gehen sie in dieser Partie als Favorit aufs Parkett, den Gegner werden sie aber keinesfalls unterschätzen. Für einen Spieler ist es die Chance zum zweiten Mal in seiner Karriere den Bezirkspokal zu gewinnen, denn Routinier Alexander Krug stand schon damals im Kader des erfolgreichen Pokalsiegers. Anpfiff in Chemnitz wird ca. 15 Uhr sein. Auch für dieses Spiel wird es einen Liveticker geben. 

An diesem Wochenende wurde beim VSV Oelsnitz nur auf Bezirksebene gespielt.

Am Samstag büßte die 2. Herrenmannschaft beim Absteiger aus der Landesklasse, dem SV Union Milkau, durch eine 3:1-Niederlage (22:25; 25:22; 25:14; 25:22) ihre Tabellenführung ein.

Die 1. Damenmannschaft kehrt von ihrem Sonntagsspiel in der Bezirksklasse beim Tabellenschlusslicht SSV Fortschritt Lichtenstein III mit einem deutlichen 3:0-Erfolg (25:10; 25:11; 25:15) ins Vogtland zurück und steht somit noch immer verlustpunktfrei an der Spitze der Tabelle. Hier gibt´s den kurzen Spielbericht.

Ebenfalls am Sonntag waren unser U14-Mädels aktiv. Aus Zschopau bringen sie vom Vorbereitungsturnier zur Bezirksmeisterschaft am 14. Januar 2018 zwei 2:1-Siege gegen Brand-Erbisdorf und Chemnitz-Harthau mit. Auch die anderen Spiele waren knapp: 1:2 verloren die Mädels gegen Zschopau und Freiberg, 0:2 hieß es gegen den CPSV.

Die für den VSV Oelsnitz startende Vogtlandauswahl der männlichen Jugend U18 wurde am Sonntag souveräner Bezirksmeister und qualifizierte sich ungefährdet für die Sachsenmeisterschaft im kommenden Jahr.
Die U18-Mädchen verpassen leider durch eine knappe Tiebreak-Niederlage gegen Plauen-Oberlosa den Sprung auf´s Podest.

Die jüngsten Volleyballer des Vogtlandes durften auch endlich zeigen, dass sie bereits Volleyball spielen können. In der U12 trafen 8 Mannschaften zum ersten Spieltag der Vogtlandmeisterschaft aufeinander.

Mehr gibt´s hier zu lesen!

Die Männermannschaften des VSV blicken auf einen Samstag mit gemischten Ergebnissen. 

Am Mittag konnten die Bezirksliga-Herren beide Spiele gewinnen und damit wieder an die Spitze der Tabelle klettern. Am Ende hieß es 3:0 gegen Mauersberg und 3:2 gegen SVFC Euros. Hier gibt es einen Spielbericht.

Die 1. Herrenmannschaft musste sich im Derby vor der Rekordkulisse von 510 Zuschauern gegen sehr starke Zschopauer mit 1:3 geschlagen geben. 

Am Wochenende erwartet die Fans des Oelsnitzer Volleyballs ein packender Heimspieltag. Bereits um 12.00 Uhr fliegen die Bälle in der Sporthalle Oelsnitz. In der Bezirksliga Chemnitz empfängt die 2. Herrenmannschaft des VSV den Tabellenzweiten SG Mauersberg und den Tabellenführer SV Fortschritt Crimmitschau. Um 12.00 Uhr steht die erste Partie gegen die Männer aus dem Erzgebirge an. Sie haben bislang erst vier Spiele absolviert, sind aber das noch einzige Team ohne Niederlage. Mit viel Selbstvertrauen und einem erfahrenen Kader werden die Mauersberger auch in Oelsnitz ihre weiße Weste wahren wollen. Im Anschluss an diese Partie empfangen die Sperken den SV Fortschritt Crimmitschau. Gegen dieses Team setzten sich die Oelsnitzer im Halbfinale des Bezirkspokals mit 3:0 durch. Morgen werden die Karten jedoch neu gemischt und die Gäste sind mittlerweile besser in Form und sogar Tabellenführer der Bezirksliga. Die Sperken erwarten als Aufsteiger zwei sehr starke Gegner und zwei packende Spiele, in denen die Gäste mit der Favoritenrolle aufs Parkett treten. Der VSV-Sechser tritt mit vollem Kader an und damit bestehen zahlreiche Wechseloptionen.

Am Abend steht dann in der 3. Liga Ost ein ganz besonderer Leckerbissen auf dem Spielplan. Die Sperken empfangen im Sachsenderby den direkten Verfolger VC Zschopau. Diese Konstellation war so vor der Saison nicht zu erwarten. Die Erzgebirger sind seid 2013 fester Bestandteil der 3. Liga und überzeugen vor allem durch enorm starke Feldabwehr und überlegtes Angriffspiel. In den Reihen der Gäste steht mit Stefan Timm auch ein ehemaliger VSV-Akteur der zwischenzeitlich in der 2. Bundesliga beim GSVE Delitzsch Erfahrungen sammelte. Dass die Oelsnitzer nach acht Spielen mit sechs Siegen auf Rang 3 der Tabelle liegen, sorgt weiterhin für Furore und Anerkennung und war so nicht zu erwarten. Die Sperken gehen daher mit viel Selbstvertrauen in diese Partie und wollen ihre Heimstärke voll ausspielen. Das letzte Pflichtspiel beider Kontrahenten gab es in der Regionalliga-Saison 2011/12. Damals gewannen die Sperken beide Saisonspiele, lagen am Saisonende dennoch knapp hinter dem VC Zschopau der als Tabellenerster direkt in die 2. Bundesliga aufstieg. Morgen nun steht endlich wieder ein Derby an, der VSV freut sich auf zahlreiche Unterstützung und verspricht ein packendes Spiel.

Es wird auch diesmal einen Liveticker geben.