Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Unsere Regio-Herren stehen am Samstag vor einer schweren Auswärtsaufgabe. Sie reisen zum Dresdner SSV, dem derzeitigen Tabellenzweiten. Gegen die Elbestädter konnte im Regionalpokal gewonnen werden, für diese Niederlage werden sie sich nun sicher revanchieren wollen und ihre Heimstärke ausnutzen. Anpfiff in Dresden ist um 20 Uhr. 

Unsere Regio-Herren haben gestern den 2. Tiebreak in Folge verloren. Gegen Tabellenführer USV TU Dresden reichte eine 2:1-Führung nicht zum Spielgewinn. 

Am Samstag haben unsere Regio-Männer Heimrecht, sie empfangen den aktuellen Tabellenführer USV TU Dresden. Die Elbstädter sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet und wollen sicherlich auch im Vogtland punkten. Unsere Herren wollen natürlich an die Leistung aus dem Regionalpokalfinale anknüpfen und den zweiten Saisonsieg einfahren. Anpfiff in der Sporthalle Oelsnitz ist um 19.00 Uhr. 

Was war denn das bitte für ein Wochenende für unsere Männermannschaften?

Am Samstag musste sich die 1. Mannschaft in der Regionalliga beim VC Dresden II mit 2:3 geschlagen geben. Dieser Niederlage folgte am Sonntag ein packendes Spiel gegen den Zweitligisten BlueVolleys Gotha. Auch hier ging es in den Tiebreak, vor allem auch deshalb weil Gotha glaubte in Oelsnitz mit der 2. Garde und dem Schongang zu gewinnen. Das wurde nix, denn im Tiebreak musste es dann doch die erste Garde richten. Aber auch nur knapp mit 15:12. 

Die 2. Herrenmannschaft holte sich in der Sachsenklasse am Heimspieltag vier Punkte. Auch hier ging es einmal in den Tiebreak. Mehr dazu hier im Spielbericht.  

Für die Herrenteams des VSV Oelsnitz stehen am Wochenende jeweils zwei große Herausforderungen auf dem Programm. Die 1. Herrenmannschaft reist am Samstag zunächst in der Regionalliga zum VC Dresden II. Mit den Elbestädtern gab es in den zurückliegenden Jahren stets packende Duelle, auch diesmal wird es sicherlich heiß her gehen. Beide Teams sind mit einem Sieg in die neue Saison gestartet und daher lässt sich vor der Partie kein Favorit ausmachen. Die Sperken müssen auf Jürgen Hanitzsch verzichten, wollen aber dennoch versuchen in der Landeshauptstadt zu punkten. Anpfiff in Dresden ist um 17.00 Uhr.

Am Sonntag steht dann schon früh in der Saison ein Höhepunkt an. Im Finale des Regionalpokals empfangen die Teppichstädter um 17.00 Uhr den Zweitligisten VC Gotha. Für das Finale des Regionalpokals kann sich jeweils ein Team aus Thüringen und Sachsen qualifizieren. Diese beiden Teams kämpfen in einer Partie um den Regionalpokalsieg und damit die Chance auf den Einzug in den DVV-Pokal. Um diesen zu erreichen, muss in einer weiteren Qualifikationsrunde gegen den Regionalpokalsieger aus dem Süden der Republik gewonnen werden. Die Oelsnitzer freuen sich auf diese Partie, gehen aber natürlich als klarer Außenseiter in die Partie. Nichtsdestotrotz wollen sie dem hoffentlich zahlreichen Publikum eine tolle Partie bieten, und wer weiß, vielleicht ist ja eine Überraschung in der eigenen Halle drin. Anpfiff für diese außergewöhnliche Partie ist um 17.00 Uhr in der Sporthalle Oelsnitz.

Die Sporthalle Oelsnitz ist am Samstag ebenso der Austragungsort für das 1. Heimspiel der 2. Herrenmannschaft in der Sachsenklasse. Nach dem gelungenen Saisonauftakt beim VV Freiberg, setzte es vergangene Woche eine 1:3-Niederlage in Borna. Im bevorstehenden Heimspiel wird es keinesfalls leichter, denn mit den Reserveteams des SV Reudnitz und der TSG Markkleeberg kommen starke Teams in die Teppichstadt. Beide Mannschaften haben bereits drei Spiele absolviert und drei bzw. zwei Siege eingefahren. Vor allem die TSG Markkleeberg blieb ohne Satzverlust und grüßt von der Tabellenspitze. Die VSV-Männer wollen natürlich ihren Heimvorteil nutzen und so viel wie möglich Punkte im Vogtland belassen. Anpfiff zur ersten Partie gegen Reudnitz ist um 14.00 Uhr.