VSV Mädels wieder aktiv

Am Wochenende gaben unsere Damen vom VSV wieder alles.
Am Samstag war unsere erste Damenmannschaft zu Gast beim SSV 91 Brand-Erbisdorf, die sich vorher ein spannendes Spiel gegen die Mädels aus Limbach Oberfrona lieferten, welches sie 3:2 (26:24 25:16 19:25 16:25 18:16) gewannen. Nach kurzer Pause ging es dann gegen die Oelsnitzer Mädels. Zu Beginn hatten die Oelsnitzer große Probleme ins Spiel zu finden, fingen sich jedoch die letzten Punkte wieder ein bisschen, gaben den Satz jedoch trotzdem 21:25 ab. Der 2. Satz begann wie der erste, sehr verschlafen. Die Oelsnitzer fanden einfach nicht ins Spiel und gaben auch den 2. Satz, durch eigene Fehler, 15:25 ab. Das wollten die Oelsnitzer nicht auf sich sitzen lassen und nahmen sich im dritten Satz nocheinmal zusammen. Durch starke Angriffe konnten sie sich den dritten Satz 25:18 erspielen. Sie versuchten die Konzentration oben zu halten und wollten sich nun auch den 4. Satz holen. Jedoch schlichen sich wieder einige Fehler ein und die Oelsnitzer mussten sich nach langem Kampf mit 23:25 geschlagen geben und verloren so 3:1 gegen Brand-Erbisdorf, die durch 2 Heimsiege ihren Platz in der Tabelle ausbauen konnten.
Am Sonntag war die Jugendvertretung der Damen unterwegs, wobei mit Pauline Mennel, Leonie Eckardt, Judith Zeidler, Polina Ritscher und Michelle Lehmann gut die Hälfte des Damenkarders dabei war.
Nach dem Silber Erfolg der U18 am 11. November in der Bezirksmeisterschaft, reisten unsere Mädels diesmal mit der U20 erneut nach Chemnitz.
In der Vorrunde traffen die Oelsnitzer zuerst auf den FSV Reichenbach der souverän 2:0 besiegt wurde. Leider mussten die Reichenbacher nach diesem Spiel verletzungsbedingt abreisen. Im nächsten Spiel hieß es Stärke zeigen gegen den SSV Fortschritt Liechtenstein. Nach spannenden Ballwechseln mussten die Oelsnitzer Mädels das Spiel jedoch knapp 2:0 abgeben.
Damit waren die Vogtländer Gruppenzweiter und mussten sich nun gegen den SV Germania Hormersdorf einen Platz im Halbfinale erspielen. Dies taten sie auch durch harte Angriffe und gute Abwehrarbeit. Das Spiel ging 2:0 an die Oelsnitzer.
Im Halbfinale trafen sie auf die Mädels vom SV 04 Oberlosa und verloren das Spiel 2:0. Somit zogen die Mädels in das Spiel um Platz 3 ein und gewannen dies souverän mit platzierten Aufschlägen und guten Angriffen. Damit erspielten sich die Oelsnitzer U20 die Bronzemedaille und verpassten kanpp den Einzug zur Qualifikation der Sachsenmeisterschaft.