VSV Oelsnitz II holt sich den Bezirkspokal

22 Jahre nach dem letzten Gewinn des Bezirkspokales holte sich der VSV Oelsnitz am Samstag erneut den Sieg im Finale des Bezirkspokales Chemnitz. Damals war es die 1. Mannschaft unter Trainer Ekkehard Brückner die sich in Oberwiesenthal den Pokal sicherte. Im diesjährigen Finale stand die 2. Mannschaft des VSV wieder dem Oberwiesenthaler SV gegenüber. Die Erzgebirger spielen eine Liga tiefer in der Bezirksklasse und gingen daher als leichter Außenseiter in die Partie. Sie boten dennoch eine sehr ansprechende Leistung, mussten sich jedoch am Ende der Variabilität und dem größeren Angriffsdruck der Sperken mit 3:0 geschlagen geben.

Die Oelsnitzer gingen wieder mit ihrem Mix aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern in diese Begegnung. Schnell gelang es durch druckvolle Aufschläge eine komfortable Führung zu erspielen und den Satz deutlich mit 25:15 zu gewinnen.

Die Oberwiesenthaler legten im zweiten Satz ihren Respekt ab und fanden immer besser ins Spiel. Zudem kam es auf Seiten der Sperken zu unnötigen Fehlern in Annahme und Angriff. Dies sorgte zunächst für einen 6:10-Rückstand. Mit der Einwechslung von Andre Möckel stabilisierte sich das VSV-Spiel aber zusehends und man besann sich auf seine Stärken. Der Block war nun auch häufiger zur Stelle und schon beim 13:13 war der Ausgleich wieder hergestellt. Die Annahme stand nun sicher und mit sehenswerten Angriffen sicherten sich die Oelsnitzer Satz 2 mit 25:23.

Im dritten Satz stellten die Teppichstädter mit einer schnellen 5:1-Führung frühzeitig die Weichen zum erneuten Satzgewinn. Das variable und schnelle Angriffsspiel der Oelsnitzer überforderte die Oberwiesenthaler zusehends, sie kamen in Block und Abwehr kaum zu Punktgewinnen. Zuspieler Jonas Krug belohnte sich und die Mannschaft an seinem 15. Geburtstag mit einer tollen Leistung. Er zerpflügte mit seinen schnellen Pässen regelmäßig den gegnerischen Block. Im Angriff wussten dies Martin Mocker, Niclas Meinhold und Felix Martin sehr effizient zu nutzen. Eine sehr gute Leistung zeigte auch Libero Ben Becher. Mit einer sehr sicheren Annahme und toller Abwehrarbeit bot er seine beste Saisonleistung. Am Ende stand der 25:18-Satzgewinn und der umjubelte Pokalsieg zu Buche. Für Routinier Alexander Krug war es der 2. Bezirkspokalsieg in seiner Karriere. Er war bereits im Finale 1995 mit von der Partie.

Die Sperken haben nun Weihnachtspause. Das nächste Saisonspiel steht am 06. Januar 2018 beim SV Linda auf dem Programm.    

VSV Oelsnitz spielte mit: Ben Becher, Niclas Meinhold, Andre Möckel, Matthias Hanitzsch, Felix Martin, Nico Strobel, Alexander und Jonas Krug, Julian Schubert, Martin Metzker, Martin Mocker