VSV Oelsnitz II unterliegt Chemnitz mit 1:3

Nach dreiwöchiger Spielpause ging es für die 2. Herrenmannschaft des VSV Oelsnitz am Samstag zum SV Chemnitz Harthau II. Die Gastgeber erwischten einen hervorragenden Tag und so konnten die Sperken nur im zweiten Satz ihre Leistungsfähigkeit entfalten. So mussten sich die Vogtländer nach 88 Spielminuten mit 1:3 geschlagen geben.  

SV Chemnitz Harthau II - VSV Oelsnitz II 3:1 (25:20; 15:25; 26:24; 25:16)

Die Oelsnitzer fanden im ersten Satz nicht ins Spiel. Die Annahme wackelte und die Angreifer vermochten es nicht sich gegen den Chemnitzer Block durchzusetzen. Nach einer Serie guter Aufschläge und katastrophaler Annahmen, waren die Gastgeber auf 17:9 enteilt und die Messen in diesem Satz gelesen.

Im zweiten Satz gelang den Sperken Dank guter Aufschläge eine schnelle 7:3-Führung. Diese gab Sicherheit, die Annahme stabilisierte sich und Zuspieler Martin Metzker konnte den Angriffsaufbau variabler gestalten. Dies zeigte auch beim Gegner Wirkung, diese hatten nunmehr kaum etwas entgegenzusetzen und der Satz ging mit 25:15 nach Oelsnitz.

Mit diesem Schwung ging es in den dritten Satz, die Sperken schienen nun die Kontrolle über das Spiel zu haben. Mit weiterhin druckvollen Aufschlägen und sicherer Annahme wurde eine erneute 16:10-Führung erspielt. Doch plötzlich riss der Spielfaden der Teppichstädter. Leichte Nachlässigkeiten in der Annahme und im Angriff ließen die Gäste ausgleichen und sogar auf 19:18 vorbeiziehen. Die Gastgeber ließen nicht locker, spielten fehlerfrei und holten sich nach einem Oelsnitzer Annahmefehler den umjubelten 26:24-Satzerfolg.

Im vierten Satz lagen beide Teams bis zur Satzmitte noch gleichauf, doch dann war es vor allem der Oelsnitzer Angriff der versagte. Zahlreiche Bälle im Block und ins Aus steigerten das Selbstvertrauen der Hausherren und ließen die Moral der Gäste brechen. Sie konnten sich nicht mehr aufbäumen und mussten sich klar mit 16:25 geschlagen geben.

Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Sperken am 08.12. in eigener Halle.  

VSV Oelsnitz spielte mit: Ben Becher, Niclas Meinhold, Andre Möckel, Matthias Hanitzsch, Felix Martin, Alexander und Jonas Krug, Julian und Fabian Schubert, Martin Metzker, Stefan Roßbach