VSV Oelsnitz steigt in 3. Bundesliga auf

Die Oelsnitzer Regionalliga-Volleyballer haben am vergangenen Samstag zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins den Regionalmeistertitel erkämpft. Damit haben sie nun das Recht in die 3. Bundesliga aufzusteigen. Die Sperken hatten bereits 2012/13 in der neu gegründeten 3. Bundesliga ihr Glück versucht. Die Saison verlief nicht wie erhofft, mit nur einem Sieg stiegen die Oelsnitzer wieder in die Regionalliga ab. Dort stabilisierte sich die Mannschaft schnell wieder und belegte stets Plätze im oberen Tabellendrittel. 

Nach der erfolgreichen Saison 2016/17 und dem Meistertitel wollen es die Sperken nun noch einmal wissen! Sie nehmen das Aufstiegsrecht wahr und werden in der kommenden Saison in der 3. Bundesliga aufschlagen. Bis dahin gilt es für den VSV das Team drittligatauglich zu machen, denn eine Saison wie 2012/13 wollen die Sperken nicht noch einmal erleben. Die Mannschaft wird zum größten Teil so bestehen bleiben, zudem wird Trainer Alexander Krug in der Sommerpause versuchen den Kader zu verstärken. 

Bereits mehr als drittligatauglich ist das Publikum in Oelsnitz. In der abgelaufenen Saison pilgerten im Schnitt 325 Zuschauer pro Spiel in die Sporthalle Oelsnitz. Diese Dimension wird teilweise in der 2. Bundesliga nicht erreicht. Die Sperken hoffen natürlich auch in der neuen Saison auf diese tolle Kulisse und die Unterstützung im Abenteuer 3. Bundesliga. Vielleicht gelingt es dann mit gebündelter Kraft den Klassenerhalt zu schaffen.