Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Erstes Auswärtsspiel für den VSV Oelsnitz in der Dritten Liga endet mit 3:0 für die Sperken

Zu etwas ungewohnter Zeit mussten die Sperken am Sonntag Nachmittag bei der Talentschmiede WWK VCO München antreten. Die außer Konkurrenz antretenden Münchner waren dabei eine Wundertüte für die Oelsnitzer.

Nicht schön aber letztlich deutlich steht ein weiterer 3:0 Erfolg zu Buche (25:23; 25:13; 25:13).

Im ersten Satz waren diverse Probleme im Oelsnitzer Spiel nicht zu übersehen. Der Satz verlief eng, doch die Münchener vermochten kaum Profit aus den Oelsnitzer Schwächen zu schlagen. Gerade noch rechtzeitig fingen sich die Pretscheckmänner und machten den Sack mit dem knappsten möglichen Vorsprung zu.

Im zweiten Durchgang steigerten die Sperken ihre Leistung deutlich und konnten sich somit von Beginn an absetzen. Die jungen Münchener mussten ihrer geringeren Erfahrung Tribut zollen und die Oelsnitzer fingen an ihr normales Niveau abzurufen. Der deutliche 25:13-Satzgewinn war die logische Konsequenz.

In Satz drei knüpfte Oelsnitz nahtlos an die solide Leistung des vorherigen Satzes an. Schnell erspielten die Sperken eine deutliche Führung und gaben diese nicht mehr aus der Hand. Die Münchener zeigten in ihrem ersten Auftritt noch zu viele Schwächen um eine ernsthafte Chance auf den Sieg zu haben.

In letzter Konsequenz steht ein durch Satz eins nicht schöner aber wichtiger 3:0 Erfolg zu Buche, der den Oelsnitzern den erhofften Start in die Saison beschert. Sechs wichtige Punkte gegen den Abstieg bescheren den Sperken nach dem zweiten Spieltag sogar die Tabellenführung in der dritten Liga. Ein besonderer Dank geht dafür an die mitgereisten Fans der Sperken.

In der kommenden Woche werden die Oelsnitzer weiter intensiv an bestehenden Schwächen arbeiten und dann im zweiten Heimspiel am 30.09.2017 um 19:00 gegen Niederviehbach das erste Spiel gegen ein drittligaerfahrenes Team bestreiten. Mit den besten Fans der Liga kann Oelsnitz dann womöglich bereits weitere Zähler gegen den Abstieg verbuchen und die Tabellenführung behaupten.

Für den VSV Oelsnitz spielten: Falko Ahnert, Christian Heymann, Benny Hoffmann, Sascha Singer, Sascha Claus, Stephen Sehr, Jürgen Hanitzsch, Yves Heinig, Eric Schannwell, Tim Neuber, Franz Masur