Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Jugend des VSV Oelsnitz qualifiziert sich für die Endrunden der Bezirksmeisterschaften

Nachdem sich bereits in der Vorwoche die weibliche Jugendmannschaft der U18 in heimischer Halle mit zwei Siegen und einer Niederlage für die Bezirksmeisterschaftsendrunde qualifizieren konnte, zogen am gestrigen Sonntag die U20-Jungs nach. In Reichenbach holten sie sich Platz 1 im Qualifikationsturnier mit drei Siegen.

U20 mänlich – Siege gegen Schwarzenberg, Göltzschtal und Sankt Egidien

Durch krankheitsbedingte Ausfälle konnte der VSV Oelsnitz nicht in Bestbesetzung auflaufen, sicherte sich aber dann doch deutlich den Sieg im Reichenbacher Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft.
Zunächst traf man gegen die WSG Schwarzenberg-Wildenau auf einen unbekannten Gegner. Dieser stellte unseren Sechser vor keine größeren Probleme, mit 25:17 und 25:20 wurde ein klarer 2:0-Erfolg eingefahren.
Im folgenden Spiel gegen Dauergegner VSV Fortuna Göltzschtal legte Oelsnitz los wie die Feuerwehr und brannte ein tolles Angriffspektabel ab. Der Satz – in dem alles passte – ging mit 25:12 überdeutlich an die Sperken. Im zweiten Satz agierten sie dann zu passiv und die ungenaue Annahme ließ kaum noch sauberes Angriffsspiel zu. Resultat war ein unnötiges 17:25. Im Tiebreak „entschuldigten“ sich unsere Jungs mit einem 15:8 – gleichbedeutend mit dem 2:1-Erfolg.
Gegen den SSV St. Egidien wurden dann auch die Resevespieler eingesetzt. Satz 1 konnte dank starken Aufschlägen und einigen guten Angriffen noch deutlich 25:17 gewonnen werden. Im zweiten Satz brach die Konzentration völlig ein, leichte Fehler und viel zu passive Spielweise ermöglichten es dem Gegner mit 24:26 zu gewinnen. Im Tiebreak wurde umgestellt auf den Hauptsechser, schnell führte der 7:1. Durch Unaufmerksamkeiten und mangelnde Verschiebung konnte St. Egidien bis auf 9:9 aufschließen. Oelsnitz besann sich nochmals und konnte 15:12 gewinnen und sich damit den Turniersieg sichern.
Die Endrunde der Bezirksmeisterschaften findet am 20.11.2016 in der Seminarturnhalle in Auerbach statt.

Im zeitgleich ausgetragenen Spiel in der Vogtlandmeisterschaft setzte sich die U16-Mannschaft der Spielgemeinschaft VSV Oelsnitz / VSV Fortuna Göltzschtal gegen die Vertretung vom VSV Eintracht Reichenbach II mit 3:0 (25:9; 25:23; 25:23) durch und rangiert mit 4 Erfolgen ohne Satzverlust an der Tabellenspitze.

U18 weiblich – Platz Zwei im Qualifikationsturnier sichert Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften

In heimischer Halle wollten die Mädchen um Trainer Mennel vor Wochenfrist eigentlich den Turniersieg einfahren und Selbstbewußtsein tanken.
Im ersten Spiel traf Oelsnitz auf den starken Sechser des SV 04 Plauen-Oberlosa. Hier begannen die Teppichstäderinnen stark und boten Oberlosa Paroli. Zum Satzende verloren sie den Faden und im zweiten Satz waren sie chancenlos – eine schmerzliche 0:2-Niederlage.
Gegen den SV Germania Hormersdorf benötigte es 3 Sätze, bevor sich die Oelsnitzer Mädels über den ersten Tageserfolg (2:1) freuen konnten. Das Spiel gegen die SG Adelsberg wurde deutlich mit 2:0 gewonnen.
Mit Platz 2 sicherten sich die Teppichstädterinnen zwar die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften am 13.11.2016 im Lichtensteiner Sportzentrum, aber um hier einen der vorderen Plätze zu erreichen, muss die gesamte Mannschaft deutlich zulegen und über sich hinauswachen.

Mit zwei Mannschaften ist der VSV Oelsnitz in der Vogtlandmeisterschaftsrunde der U16 weiblich am Start. Am gestrigen Sonntag waren die Teams zum zweiten Spieltag in Plauen gefordert.
Die erste Oelsnitzer Vertretung spielte
dabei einmal mehr gegen den SV 04 Plauen-Oberlosa. In diesem Duell wiederholte sich in allen drei Sätzen das gleiche Spiel: Zu Beginn des Satzes war Oelsnitz stark, setzte Akzente und war bisweilen überlegen. In der Satzmitte stieg die Zahl der unnötigen Fehler beträchtlich. Zum Satzende fing man sich zwar wieder und holte auf, schaffte es aber nie wirklich, Oberlosa zu gefährden. Damit war die 0:3-Niederlage (22:25; 22:25; 20:25) unausweichlich. Im zweiten Spiel gegen die eigenen Vereinskameradinnen behauptete sich Oelsnitz I deutlich mit 3:0.
Oelsnitz II verlor auch gegen VSV Fortuna Göltzschtal und FSV Reichenbach jeweils 0:3.


Bereits am kommenden Sonntag sind die meisten Spielerinnen erneut gefordert, diesmal spielt die U18 im Rahmen der Vogtlandmeisterschaft.