Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

 Pokalwochenende in Oelsnitz mit 20 Teams sieht 4 neue Sieger

Zu den vier Pokalentscheidungen der Volleyballjugend der Altersklassen U12, U13 und U14 waren am Wochenende 20 Mannschaften angetreten. Der VSV Oelsnitz schickte mit 10Teams allein die Hälfte davon in den Kampf um die begehrten Vogtlandpokale des Kreisvorstandes des SSVB. Am Ende wurden 47 Partien gespielt in 3 getrennten Turnieren.  Bei allen Entscheidungen gab es neue glückliche Gewinner und für jeden teilnehmenden vogtländischen Verein einen Pokal.

Am Sonnabend Morgen starteten zunächst die jüngsten Volleyballer der U12. Neben den vier Mannschaften des Gastgebers spielten ebenfalls je ein Team des VVV Plauen, des VfB 1912 Schöneck sowie die Gastmannschaften des SSV Blau-Weiss Gersdorf (1 Team) und des SSV Fortschritt Lichtenstein (2 Teams).
In 3 Gruppen zu je drei Mannschaften wurde mit den Vorrundenspielen begonnen, die im Zeitspielmodus ausgetragen wurden. Hier siegten der VVV Plauen, die erste Jungs-Mannschaft aus Oelsnitz und Blau-Weiss Gersdorf und zogen so direkt in die Halbfinals ein. In Überkreuzvergleichen hatten aber auch die Zweit- und Drittplaztierten noch die Möglichkeit, die Halbfinals zu erreichen. Dies gelang neben dem VfB Schöneck auch zwei weiteren Teams aus der Teppichstadt.
Die Halbfinalsieger hießen dann Schöneck (2:0 gegen Plauen), Oelsnitz Jungs I (2:0 gegen Oelsnitz Mädchen I) und Oelsnitz Jungs II (2:1 gegen Gersdorf). Diese spielten in einer erneuten Dreier-Gruppe die Finalrunde aus. Hier konnten sich die Mädchen vom „Balkon des Vogtlandes“ für die Vorrundenniederlage gegen die Oelsnitzer Jungs I revanchieren (2:0). Da sie auch gegen die zweite Sperkenmannschaft 2:0 gewannen, durften sie sich über den Pokalerfolg freuen.
Endstand U12:1. VfB Schöneck, 2. VSV Oelsnitz Jungs I, 3. VSV Oelsnitz Jungs II; 4. SSV Blau-Weiss Gersdorf, 5. VSV Oelsnitz Mädchen I; 6. VVV Plauen, 7. SSV Fortschritt Lichtenstein I, 8. SSV F. Lichtenstein II, 9. VSV Oelsnitz Mädchen II.

Im Anschluß an das Turnier der Jüngsten kämpften 6 Teams in der Altersklasse U14um zwei Pokale. Die 3 Teams in der weiblichen Wertung (VVV Plauen, VSV Oelsnitz I und II) und 3 weitere Teams in der männlichen Wertung (VSV Fortuna Göltzschtal, VSV Oelsnitz und VfB Schöneck (Mix-Team) spielten dabei aber ein gemeinsames Turnier. Begonnen wurde in zwei Vorrundengruppen zu drei Mannschaften. Hier gewannen Göltzschtal und Plauen und zogen direkt ins Halbfinale ein. Durch ihre Siege in den Überkreuzvergleichen 2. gegen den 3. der andern Gruppe schafften diesen Sprung auch Schöneck – 2:0 gegen die Oelsnitzer Mädchen II – und der VSV Oelsnitz Mädchen I – 2:1 gegen die Oelsnitzer Jungs.
In den Halbfinalspielen gab es die zu erwartenden Favoritensiege: der VSV F. Göltzschtal siegte 2:0 über die Oelsnitzer Mädchen I und das Schönecker Mix-Team setzte sich ebenso 2:0 gegen die Mädchen vom VVV Plauen durch.
In den folgenden Platzierungsspielen gewannen die Oelsnitzer Buben gegen ihre Vereinskameradinnen der zweiten Vertretung und wurden 5. Im Spiel um Platz 3 zwischen dem VVV Plauen und der ersten weiblichen Vertretung des VSV Oelsnitz ging es um den Pokal der weiblichen Wertung. Hier setzten sich die Spitzenstädterinnen mit 2:0 durch und durften ihren Pokalsieg feiern.
Das Finalspiel der Turnierwertung war auch das Finalspiel um den männlichen Pokal. Da hier die beiden besten Mannschaften ihrer Altersklasse des Vogtlandes aufeinander trafen, entwickelte sich ein gutklassiges und facettenreiches Spiel. Nachdem Göltzschtal den ersten Satz gewinnen konnte, holte sich Schöneck den zweiten Satz. Somit musste der Tiebreak entscheiden. Hier gingen die Göltzschtaler Jungs schnell in Führung und gaben diese auch nicht mehr aus der Hand.
Endstand U14:1. VSV F. Göltzschtal (Pokalsieger männlich), 2. VfB Schöneck, 3. VVV Plauen (Pokalsieger weiblich), 4. VSV Oelsnitz wl I, 5. VSV Oelsnitz ml I, 6. VSV Oelsnitz wl II.

Mit der Pokalentscheidung in der Altersklasse U13 beschloss am heutigen Sonntag das letzte Hallenturnier die Saison. Fünf Mannschaften machten sich dabei Hoffnung, erfolgreich abzuschneiden.
Sich von Spiel zu Spiel steigernd lieferten die Mädchen vom VSV Oelsnitz II ein gutes Turnier ab, wenngleich es im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ keinen Sieg gab (Platz 5). Ihre Vereinskameradinnen der Ersten weiblichen Vertretung gelang ein überzeugender Auftritt, sie konnten gegen alle Gegner mithalten, letztlich aber nur einen Sieg gegen Oelsnitz wl II einfahren und kommen auf Platz 4 ein. Die jungen Mädchen vom VfB Schöneck schaffen durch ihre zwei Erfolge gegen die beiden weiblichen Oelsnitzer Vertretungen den Sprung aufs Treppchen.
Ohne Niederlage gingen die Vertretungen des VVV Plauen und der Jungs des VSV Oelsnitz ins letzte Spiel: Plauen siegte 2:1 gegen Schöneck und jeweils 2:0 gegen die Oelsnitzer Mädchenteams; die Sperken kamen sogar ohne Satzverlust durch diese Spiele. Somit wurde ihr Aufeinandertreffen zum wahrhaften Finale. Oelsnitz startete zunächst gewohnt stark um dannach den Spielfaden zu verlieren. Trotz großem Rückstand schafften sie die Aufholjagd und gewannen Satz 1 mit 25:23 Punkten. In Satz 2 legten die Spitzenstädter los wie die Feuerwehr. Diesmal verteidigten sie ihren großen Vorsprung bis zum Ende und konnten 25:19 gewinnen. Der Tiebreak musste entscheiden und der war nichts für schwache Nerven. Letztlich waren es die Teppichstädter, die mit 15:12 den Satzerfolg und damit den Pokalsieg für sich verbuchen konnnten.
Endstand U13:1. VSV Oelsnitz ml; 2. VVV Plauen; 3. VfB 1912 Schöneck; 4. VSV Oelsnitz wl I; 5. VSV Oelsnitz wl II.

Während des Turniers wurden zudem die besten Nachwuchsvolleyballer in diesen Altersklassen ausgezeichnet. Die Ehrungen mit Urkunde, Trikot des Kreisvorsandes des SSVB und kleinen Sachgeschenken gingen im weiblichen Bereich an: Lilly Schlosser (U12, VfB Schöneck), Alisha Georgie (U13, VfB Schöneck) und Helene Ehrhardt (U14, FSV Reichenbach). Bei den Jungs wurden folgende Spieler ebenso beglückwünscht: Arno Renz (U12, VSV Oelsnitz), Florian Tilgner (U13, VSV Fortuna Göltzschtal) sowie Jannis Tröger (U14, VSV F. Göltzschtal / VSV Oelsnitz).

Im männlichen Bereich bestimmten in der abgelaufenen Saison der VSV Fortuna Göltzschtal und der VSV Oelsnitz die Wettbewerbe. Beide Vereine profitieren dabei von einer bereits seit Jahren bestehenden gemeinsamen Partnerschaft, in der die besten Spieler in Spielgemeinschaften zusammen geführt werden.
Mit
Arno Renz vom VSV Oelsnitz wurde in der U12 der Spieler mit dem besten Ballgefühl zum Nachwuchsvolleyballer gekührt. Er ist kaum zu bremsen, wenn es darum geht, neues und anspruchsvolles zu probieren. Mit druckvollen oberen Aufschlägen und Angriffen wußte er so manche Gegner zu beeindrucken. Arno spielte in der Saison alle Spiele der U12 bis U14 für Oelsnitz und wurde 2 mal Vize-Vogtlandmeister. Am Sonntag feierte er dann seinen ersten Gewinn: er wurde in der U13 Vogtlandpokalsieger..
Unser Talent
Jannis Tröger spielte in dieser Saisonim U14-Team des VSV Fortuna Göltzschtal. Jannis, der vom VSV Oelsnitz zu Göltzschtal „delegiert“ wurde, erhielt zum zweiten Mal die Auszeichnung „Nachwuchsvolleyballer“ nach 2014/15. Er agiert mit viel Spielübersicht und cleveren Aktionen. Auf ihn ist immer Verlaß wenn es heißt, an den Ball zu gehen. Seine Erfolgsliste aus dieser Saison liest sich herausragend:
U14: 1. Vogtland-, 2. Bezirks- und 4. Sachsenmeisterschaft, Vogtlandpokalsieger (mit Fortuna Göltzschtal).
U16: 1. Vogtland-, 1. Bezirks- und 4. Sachsenmeisterschaft (mit der Spielgemeinschaft Göltzschtal/Oelsnitz).
Mit der U18 und U20 wurde er zudem in diesem Jahr Vogtlandpokalsieger mit dem VSV Oelsnitz.