Hauptsponsor

Partner/Sponsoren

  • images/Sponsorenlogos/sternquellneu.gif
  • images/Sponsorenlogos/logo-hernla.png
  • images/Sponsorenlogos/brambacherneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/koczyneu.bmp
  • images/Sponsorenlogos/sparkasseneu.bmp

Vogtlandauswahl wird souveräner Bezirksmeister

 

Am vergangenen Sonntag waren die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U18 in ihren Finalrunden der Bezirksmeisterschaft gefordert.

Die Mädchen des VSV Oelsnitz mussten in Lichtenstein antreten. Durch zwei Siege in ihren Vorrundenspielen gegen den SV 04 Plauen-Oberlosa (25:18; 19:25; 17:15) und den SV Siltronic Freiberg (25:19; 25:23) zogen sie direkt ins Halbfinale ein. Dort trafen die Mennel-Schützlinge auf den SV 91 Brand-Erbisdorf. Leider verspielten die Teppichstädterinnen ihre gute Ausgangssituation – ihr Gegner hatte ein Spiel mehr in den Beinen – und gaben das Spiel zu leicht aus der Hand. Mit 0:2 (14:25; 16:25) verloren sie ihre Chance auf das Finale. Statt dessen gab es „nur“ das Spiel um Platz 3. Erneut hieß der Gegner hier SV 04 Plauen-Oberlosa und einmal mehr wurde es ein sehr enges Spiel, in dem der Tiebreak entscheiden musste. Diesmal drehten die Randplauenerinnen den Spieß um und konnten mit 2:1 (23:25; 25:21; 15:10) gewinnen und sich Bronze sichern. Sieger und Bezirksmeister wurde ungefährdet der SSV Fortschritt Lichtenstein durch ein 2:0 gegen Brand-Erbisdorf.
Für Oelsnitz blieb letztlich nur Rang 4 – mit einem
couragierterem Auftreten wäre für unsere Mädchen deutlich mehr möglich gewesen!
(Im Bild hinten v. Links: Heiko Mennel (Trainer), Judith Zeidler; Sarah Gruber, Alicia John, Annika John; Leonie Eckardt; vorn v. Links: Lisa Marie Markardt, Pauline Mennel, Lynn Summerer).

Im parallel ausgetragenen Turnier um die Bezirksmeisterschaft der U18-Jungs in der Auerbacher Seminarturnhalle setzte sich die Vogtlandauswahl von Trainer Jonas Lange (VSV Fortuna Göltzschtal) problemlos gegen ihre Kontrahenten vom SV Chemnitz-Harthau und VSV Eintracht Reichenbach mit jeweils 2:0 durch. Mit dem souveränen Gewinn des Bezirksmeistertitels qualifizierte sich der Auswahlkader für die Spiele um die Sachsenmeisterschaft am 28. Januar 2018 - erneut in Auerbach.(Oelsnitzer Spieler: Jonas Krug, Ben Becher, Jacob Tschuden)

Für die jüngsten Volleyballer des Vogtlandes hieß es am Sonntag erstmals in dieser Saison „Ran-ans-Netz“. In der Sporthalle des BSZ an der Uferstraße in Plauen galt es für die Altersklasse U12, sich endlich zeigen und im Wettkampf beweisen zu können. Obwohl die Oelsnitzer Mädchen krankheitsbedingt nicht spielen konnten, waren dennoch 8 Mannschaften am 1. Spietag der Vogtlandmeisterschaft am Start. 6 Mädchen-Teams (VVV Plauen, SG Jößnitz (2), SSV Fortschritt Lichtenstein (2); SV 1861 Ortmannsdorf) und 2 Jungs-Mannschaften (VfB Schöneck 1912 und VSV Oelsnitz) zeigten in insgesamt 18 Spielen ihr Können. Nach dem ersten von zwei Vorrunden-Spieltagen rangieren die Jungs vom Balkon des Vogtlandes aus Schöneck ungeschlagen an der Spitze vor den beiden Gastmannschaften aus Ortmannsdorf und Lichtenstein, Oelsnitz (mit Ben-Leon Rössler, Max und Leo Eisermann) rangiert nach zwei Siegen (je 2:0 gegen Jößnitz II und Lichtenstein II) und zwei Niederlagen (0:2 gegen Ortmannsdorf und 1:2 gegen Lichtenstein I) auf dem 4. Platz vor Plauen.
Nach dem 2. Spieltag am 14. Januar 2018 in der Sporthalle Oelsnitz entscheidet sich dann auch die
Zusammensetzung der Gruppen für die Finalrunde am 6. Mai 2018 ebenfalls in Oelsnitz: Die ersten 5 Platzierten spielen dann um den Gesamtsieg gegeneinander, die 6 bis 9 Platzierten spielen in einer eigenen Runde ebenfalls nochmal gegeneinander um die Plätze.